Sep 20, 2007

windfalls

" we were gathering windfalls",schreibt meine mutter und ich nehme das erste mal bewusst das wort für fallobst wahr.nur dass windfalls schöner klingt und mehr nach herbst. heute also inspiriert von meiner mutter und der weichen herbstsonne,nach der schule mit dem kind auf den rieselfeldern,die kälte des morgens ist lang vergessen,überall wachsen beeren in verschiedenen rottönen,hagebutten,schlehen. dazu schneewittchenrote,kleine äpfel, die in regelmässigen abständen von schönen,krummen,alten bäumen fallen,ein von sonne beschienenes stillleben auf hellbraunem ackerland.
den apfelweg hin,sagt das kind und den birkenweg zurück. es duftet schon nach most,es ist warm und es weht ein leichter,freundlicher wind. morgen wird in der schule apfelmus gekocht,ein erntedankessen,eine herbstgabe. ein apfel,eine schüssel,ein löffel für die 25 zwerge.

No comments: